Unnaschied vunde Gschischde vun "Hessische Dialekte"

233 Bytes hinzugefügt ,  vor 6 Jahren
hdt. Verweis
kKeine Bearbeitungszusammenfassung
(hdt. Verweis)
{{Titel|Hessische Dialegde}}
{{Infobox Sprache
| Sprache=Hessische Dialegde
| Länder=[[Hessen|Hesse]], [[Bayern|Bayan]], [[Rheinland-Pfalz|Rhoiland-Palz]], [[Nordrhein-Westfalen|Nordrhoi-Westfale]]
| Sprecher=
| Klassifikation=
*[[Indoeiropäisch]]
*:[[GermanischeGermanisch|Germanisch]]
*::[[Westgermanisch|West-Germanisch]]
*:::[[DaitschDeutsche Sprache|Deitsch]]
*::::[[Westmitteldeutsch|Westmiddeldeitsch]]
*:::::[[Fränkisch|Fränggisch]]
| KSprache=Hessisch
| Amtssprache=
| SIL=
}}
Unner '''Hessische Dialegde''' ('''Hessisch''') verschdeht ma di meischde innerhalb vun da [[HesseHessen|hessische]] Landesgrenz gschbrochene Dialegde. Die ghere zum [[Mitteldeutsch|Middeldeitsch]]e un zu de [[Fränkisch|Fränggisch]]e Mundaade. NordeschdlischNerdlisch un wesdlisch vun Kassl werd schun [[Niederdeutsch|Niederdeitsch]] geredt.
 
Zur Zuordnung innerhalb vun de Fränggische Dialegde gibts zwee verschiedene Uffassunge. Vun mansche Dialegdologe werre alle hessische Dialegde zum [[RhoifrängischRheinfränkisch|Rhoifränggisch]]e gereschend<ref>Zum Beischbiel Werner König: ''dtv-Atlas Deutsche Sprache''</ref>, zu demm noch des [[Pfälzisch|Pälzisch]]e un des estlische [[Lodringisch|Lothringisch]]e ghere. Annare Schbroochforscher zähle bloß des Sidhessische dezu. Di drei hessische Mundaade im engare Sinn, Middel-, Ost- un Niederhessisch, bilde dann innerhalb vum Fränggische e eigene Region, agrenzend ans Middel- beziehungsweis [[MoselfränggischMoselfränkisch|Mosel-]], s Rhoi- un s [[Ostfränkisch|Ostfränggisch]]e<ref>Zum Beischbiel Peter Wiesinger</ref>.
 
== Abgrenzung ==
Dodemit is allerdings bloß e grobe, schemadische Abgrenzung meglich. Fä e genauare Begrenzung muß ma mehr Merkmole betrachde<ref>wie zum Beischbiel uf da Kadd [http://www.unterfraenkisches-dialektinstitut.de/material/karten/sprbunt.pdf Modell der Sprachräume in Unterfranken] vum Unterfränkischen Dialektinstitut Würzburg</ref>.
 
Als Unnerscheidung zum Pälzische hot ma frieher di Linje zwische ''fest'' (hessisch) un ''fescht'' (pälzisch) genumme. Demm folge heit nimmi alle Schbroochforscher. Vum Sidhessische iwwers [[Kurpfälzisch|Kurpälzisch]]e zum Sidfränggische werd des „p“ allmählisch immer weider durschs „pf“ ersedzt, je noch da Schdellung im Wort un noch de benochbade Laude.
 
Di Iwwergäng vum Hessische ins Pälzische, ins [[Thüringisch|Thiringisch]]e un ins Ostfränggische sin fließend.
 
== Oideilung ==
Im Wesendlische loßt sisch des Hessische in vier Dialegdregione oideile: Nieder-, Ost-, Middel- un Sidhessisch.
 
* [[Südhessisch|Sidhessisch]] schwetzt ma im Odewald (oischließlisch im bayarische Landkreis Mildeberg), an da Bergschdrooß, im Ried un im Maintal, im Rhoigau un im Rhoiland-Pälzische Rhoihesse. Vum Middelhessische unnerscheid sisch des Sidhessische viel mähner wie vum Pälzische.
 
* [[MiddelhessischMittelhessisch|Middel-]] un Owwerhessisch sin Synonyme. So babblt ma um Maaburg un Gieße, in da Wedderaa un im Taunus, außerhalb vun Hesse in da Gegend vun Hacheburg un Montabaur in Rhoiland-Palz un im Maindal mit Aschaffeburg (Bayan).
 
* [[Osthessisch]] redt ma in da Region um Hersfeld un Fulda, im nerdlische Schbessat bis ins bayrische Unnerfrangge noi.
=== Zur Schbroochgeografie ===
 
* Werner Guth: ''<!--[http://www.werner-guth.de/pdf/Raumstruktur%20MAK%201_2004.pdf -->Die heutige Raumstruktur des Hessischen<!--]-->'' (Pdf-Dadei), Der Mundart-Kurier 1, 2004, S. 2 – 3. Endhält di genaueschde Kadde färs Hessische. (Ågeguggt am 09.05.2013; gibt-s nimmi)
* Jost Gippert: [http://titus.uni-frankfurt.de/didact/karten/germ/deutdig.jpg ''Deutsche Dialekte, Historische Verteilung'']. (Katt) In: Thesaurus Indogermanischer Text- und Sprachmaterialien [http://titus.uni-frankfurt.de TITUS] (Uni Frankfurt)
* [http://www.unterfraenkisches-dialektinstitut.de/ Unterfränkisches Dialektinstitut] Würzburg: Katt ''[http://www.unterfraenkisches-dialektinstitut.de/material/karten/sprbunt.pdf Modell der Sprachräume in Unterfranken]'' (Pdf-Dadei)
3.707

Bearbeitungen